notime Blog

Neuigkeiten der notime AG

notime am ECLF Symposium und an der VELOBerlin

Die zweitägige VELOBerlin lockte am 14. und 15. April über 16’000 Besucher auf das Flughafengelände Tempelhof. Darunter mischte sich auch eine kleine notime Delegation. Bei dieser Gelegenheit besuchte unser Team ausserdem das European Cycle Logistics Federation Symposium (ECLF Symposium), das dieses Jahr in der Bundeshauptstadt tagte.

Am ECLF Symposium (International Cargo Bike Festival) treffen sich jährlich Akteure, die in der urbanen Logistik mit Cargobikes arbeiten, diskutieren aktuelle Entwicklungen in der Branche und besuchen Beispiele von Logistik-Startups und etablierten Kurierdiensten an den jeweiligen Austragungsorten. So begab sich auch unser Team am Freitag vor einer Woche zusammen mit den anderen Teilnehmern des Symposiums auf Entdeckungsreise kreuz und quer durch Berlin. Der interessante und lebhafte Austausch beim Empfang in der niederländischen Botschaft und der anschliessende Abstecher in die Bar Babette - notime internen Gerüchten zufolge die Perle an der Berliner Karl-Marx-Allee - bildeten den krönenden Abschluss des Tages.

Am nächsten Tag mischten sich die vier unter die zahlreichen Teilnehmer der VELOBerlin und bekamen nochmals die Möglichkeit, die unterschiedlichsten und angesagtesten Lastenvelos persönlich auf Herz und Nieren zu testen. 


notime-Mitgründer Philipp Antoni an der VELOBerlin 2018.

Wir bedanken uns bei den diversen Veranstaltern für drei äusserst informative und abwechslungsreiche Tage!

Die Schweizerische Post und die notime AG gehen künftig gemeinsame Wege

Immer mehr Menschen kaufen online ein und lassen sich Essen, Lebensmittel, Bücher und Elektronik nach Hause liefern. Natürlich am liebsten so schnell wie möglich und dann, wenn sie zu Hause sind. Vor diesem Hintergrund sind wir vor über drei Jahren mit der Vision aufgebrochen, die urbane Logistik zu revolutionieren. Jetzt haben wir eine starke Partnerin gefunden, die uns auf diesem Weg begleitet. 

Die Schweizerische Post beteiligt sich mit 51% an der notime AG. Gemeinsam mit unserer neuen Partnerin wollen wir bzgl. Technologie und Dienstleistungsqualität zum Schweizerischen Taktgeber für die schnelle, ziel- und zeitgenaue Lieferung (SameDay) werden. 

In der Schweiz hat der Anteil an schnellen Priority-Sendungen an der gesamten Paketmenge in den letzten Jahren stark zugenommen – ebenso wächst der Anteil an SameDay Lieferungen stetig. notime hat den Trend hin zur Nachfrage nach schnelleren und insbesondere auch flexibleren On-Demand-Lieferoptionen in der urbanen Logistik bereits früh erkannt. Wir freuen uns sehr, mit der Post eine Partnerin mit langjähriger Erfahrung und fundierter Expertise im Paketlogistikbereich an unserer Seite zu wissen, um den SameDay-Markt künftig gemeinsam zu bearbeiten. Die von notime entwickelte Plattform, die es Online-Händlern ermöglicht, den gesamten Prozess von der Bestellung im Online-Shop bis zur Lieferung der Ware vollständig zu kontrollieren, flexible Lieferzeitfenster anzubieten sowie Lieferungen kurzfristig umzuplanen (FollowMe Funktion), wird die Post auf diesem Weg massgeblich unterstützen.

Die notime AG und notime (Schweiz) AG werden als eigenständige Firmen weitergeführt. Das operative Tagesgeschäft wird mit dem bestehenden Management-Team aus Zürich gesteuert. Die Kunden der notime AG dürfen weiterhin auf den gewohnten Service zählen, den sie bisher in Anspruch genommen haben. Für die Mitarbeitenden der notime AG und notime (Schweiz) AG ergeben sich durch die Mehrheitsbeteiligung der Post keine Änderungen.

Der Markt für schnelle und flexible Lieferung ist noch immer in den Kinderschuhen. Gemeinsam mit der Post haben wir die einmalige Chance in der Schweiz einen neuen Standard zu setzen und den SameDay-Markt wesentlich mitzuprägen. Wir freuen uns riesig auf die Zusammenarbeit!

Hier geht es zur offiziellen Medienmitteilung der Post. 

Discountlens führt Same Day Delivery mit notime ein

Der Online-Shop discountlens ist bekannt dafür, dem Geschehen im Markt stets eine Nasenlänge voraus zu sein und  den sich ständig und rasant verändernden Kundenbedürfnissen gekonnt auf den Zahn zu fühlen. So stand der Online-Shop kürzlich in den Schlagzeilen, als er zusammen mit der Schweizerischen Post Roboterlieferungen testete (hier zum Bericht von Nau). 

Neue Lieferoptionen mit notime bringen discountlens-Kunden maximale Flexibilität

Ein weiterer Meilenstein im Bereich der Logistik legt discountlens nun durch die Einführung der Same Day Delivery in Zusammenarbeit mit notime: discountlens-Kunden in Zürich, Winterthur und St. Gallen haben ab sofort die Möglichkeit, sich ihre bis 14 Uhr bestellten Produkte noch am selben Tag zu sich nach Hause oder an den Bahnhof zu einer notime-Abholstelle liefern zu lassen. Kurz vor Eintreffen der Lieferung oder sobald das Produkt zur Abholung am Bahnhof bereit liegt, erhalten die Kunden eine Benachrichtigung über notime FollowMe.
Die Heimlieferungen werden mit umweltfreundlichen e-Cargobikes durchgeführt. Kurz vor Ankunft des notime-Fahrers können die Online-Käufer bereits über FollowMe mitverfolgen, wie sich der Fahrer der Zieladresse nähert. Sollten sich die Pläne der Kunden doch noch ändern, so kann über notime FollowMe ganz einfach der Lieferort und/oder die Lieferzeit angepasst werden - was der discountlens-Kundschaft maximale Flexibilität einräumt.

Hier geht's zum Blogbeitrag von discountlens: Same Day Delivery bei discountlens

Wir freuen uns riesig auf die Zusammenarbeit!

notime am 8. Schweizer Kongress Elektromobilität 2018


Wer letzten November bei unseren notime Event «Future Trends in Logistics» im Publikum sass, weiss, dass die Elektromobilität bei notime ein sehr zentrales Thema darstellt und zukünftig noch an Wichtigkeit gewinnen wird: «Mit unseren e-Lastenbikes und der Partnerschaft mit der SBB sind wir im Bereich der Elektromobilität schon sehr stark aufgestellt. Unser längerfristiges Ziel ist es aber, eine komplett CO2-freie, auf E-Mobilität basierende Lieferkette anbieten zu können», so Dr. Berko Sierau, Head of Research bei der notime AG. Entsprechend liess er sich diese Gelegenheit nicht nehmen und mischte sich vergangenen Mittwoch im Eventforum Bern unter die Leute. 

Der Schweizer Kongress Elektromobilität dient der E-Mobilitätsbranche als Plattform des Erfahrungsaustausches und als Diskussionsforum zur E-Mobilitätszukunft der Schweiz. Auf dem Programm standen spannende Impulsreferate und Keynotes (die Vorträge sind hier einsehbar) und Talkrunden mit Persönlichkeiten aus der Politik, Forschung und Privatwirtschaft. Ein Highlight aus Sicht von Berko: Die Podiumsdiskussion zur Elektromobilität in den Niederlanden, die nach Norwegen eine Vorreiterrolle im Bereich der E-Mobilität übernehmen. Das Land hat letzten Herbst beschlossen, ab 2030 keine neuen Fahrzeuge mit Benzin- oder Dieselmotoren mehr zuzulassen und läutete damit den kompletten Umstieg auf die Elektromobilität ein. 

Weitere Informationen zum Schweizer Kongress Elektromobilität sind auf der Webseite von Swiss eMobility zu finden. 

Die Zukunft aktiv mitgestalten: notime engagiert sich bei digitalswitzerland

Anfangs Monat hat unser erster notime Event «Future Trends in Logistics» stattgefunden. Mit der Zukunft unserer Branche befassen wir uns allerdings nicht erst seit unserem Event: Als junges Technologie-Unternehmen sehen wir es vielmehr als unsere tägliche Aufgabe, diese aktiv zu gestalten. Deshalb ist notime zum Beispiel stolzer Teil der Wette «Smart Quartier» bei digitalswitzerland.


Der Branchenverband digitalswitzerland ging aus der gemeinsamen Vision unterschiedlichster Unternehmen und Institutionen hervor, die Position der Schweiz als digitaler Hotspot zu stärken und die dadurch entstehenden Vorteile in die verschiedenen Wirtschafts- und Gesellschaftssektoren hinauszutragen. Die Beteiligten sehen ihre Kernaufgaben in der Förderung von digitalen Talenten, der Unterstützung von Unternehmungen bei Herausforderungen im digitalen Bereich sowie der Stärkung des Schweizer Startup-Ökosystems. «Gerade aus Sicht der Logistikbranche ist die gesamte Initiative eine Vorzeigeplattform: Forschung, Wirtschaft und staatliche Institutionen arbeiten gemeinsam daran, unser Land voranzubringen. Wollen wir die Logistik ganzheitlich fördern, so kann das nur auf diese Weise funktionieren», so Dr. Berko Sierau, Head of Research bei notime über digitalswitzerland.

Konkret beteiligt sich notime zusammen mit der SBB, der Post, Stadt und Kanton Zürich, mit der ETH, Swisstopo und weiteren an einer von 17 sogenannten «Challenges», die im Rahmen der digitalswitzerland Initiative durchgeführt werden. Das Team wettet dabei, dass es möglich ist, in Zürich bis Ende 2017 Ideen für ein «smartes Quartier» zu entwickeln, das als Testfeld für fortschrittliche Lösungen in den Bereichen Logistik und öffentlicher Verkehr dienen. Bereits im Juni 2018 soll der gesamte Transport im Quartier auf Basis erneuerbarer Energie funktionieren, im April 2019 soll der Verkehr auf dessen Strassen um 20%, die verkehrsbedingten  CO2-Emissionen um 30% reduziert werden. Den Beteiligten schwebt dazu ein flexibles, automatisches, on-demand System für den öffentlichen Transport vor, dass neben Logistik-Mini-Hubs und autarken Energiesystemen auch digitale Schnittstellen beinhaltet, um Mobilitätssysteme im Quartier mit der Infrastruktur zur Energieproduktion zu koordinieren.

notime kann zu dieser Wette somit gleich mehrfach beisteuern: Mit unseren e-Lastenvelos können wir CO2-neutrale Transporte und Lieferungen für das smarte Quartier anbieten und unsere selbst entwickelte Software kann zur Optimierung von Transport- und Lieferrouten eingesetzt werden. Weiterhin können wir das Projektteam mit unseren Arbeiten und Erfahrungen rund um das Thema «Mini-Hubs» unterstützen. «Die Wetten sind alle sehr konkret und zeitnah formuliert. Wenn wir unsere Wette gewinnen und das Projekt erfolgreich umgesetzt werden kann, wird dieses über die Landesgrenzen hinaus eine Vorbildfunktion wahrnehmen können». 

Wir geben unser Bestes, die Wette zu gewinnen - drückt uns die Daumen!

notime am Frauenfelder Halbmarathon

Gestern sind unsere Mitarbeitenden Alex, Tom, Berko, Daniel, Dimitri und Tim als "notime"-Team am Frauenfelder Halbmarathon gestartet. Bei eisigen Temperaturen und Hagelsturm haben die Herren allesamt brilliante Zeiten hingelegt - und haben gezeigt, dass wir offenbar nicht nur auf dem Velo schnell unterwegs sind. 

Wir sind stolz auf euch!


Das notime Team kurz vor dem Start.



FollowMe ;) - unserem Team auf den Fersen zu bleiben, war definitiv nicht so einfach!

Microsoft macht notime zum «Cloud Hero»

Seit der Geburtsstunde von notime läuft unsere Plattform samt allen dazugehörigen Applikationen über die Microsoft Cloud-Lösung «Azure». Diese hat uns von Anfang an durch höchste Zuverlässigkeit und Flexibilität überzeugtEs freut uns deshalb sehr, dass Microsoft Schweiz uns zu einem «Cloud Hero» gemacht hat:

notime lanciert notimeOnDemand, notimeNOW und notimePICK

Das Experimentieren mit unterschiedlichen Logistiklösungen gehört heute zum täglichen Brot von E-Commerce-Unternehmen. Uns gefällt das natürlich, wie könnte es auch anders sein? Durch diesen gegenwärtigen Trend unterstützt, hatte die notime AG in den letzten Monaten die grossartige Chance, ihre Services und Dienstleistungen stetig auszubauen - und in unserer Projektpipeline warten bereits wieder viele weitere interessante Ideen auf ihre Umsetzung.

Vor diesem Hintergrund haben wir auch daran gearbeitet, unsere unterschiedlichen Services neu zu strukturieren, mit dem Ziel, diese mit einem sprechenden Namen zu versehen, der die verschiedenen Services genauer umreisst und besser voneinander unterscheidbar macht - für unsere Geschäftskunden, aber vor allem auch für die Endkunden, welche die Lieferoptionen mit notime letztendlich in den Online-Shops beanspruchen. Wir haben uns entschieden, unsere bestehenden Services deshalb ab sofort unter den Namen notimeOnDemand, notimeNOW und notimePICK weiter zu führen:

*|MC:SUBJECT|*

Products & Services von notime

notimeOnDemand umfasst sämtliche zeitfensterbasierten Lieferungen von notime, die wir aus den Lagern oder Shops unserer Kunden zu den Endkunden bringen. Darunter fallen sowohl Same Day Lieferungen (Same Day mit notime) als auch Lieferungen zu einem späteren Zeitpunkt. 
Mit notimeNOW, unserer Instant Delivery Option, bringen wir Pakete in der kürzest möglichen Zeitspanne zu ihren Bestellern. Dazu evaluieren wir gemeinsam mit unseren Kunden alle für die Lieferungszeit der Produkte relevanten Faktoren und entwerfen eine optimale Lösung.
notimePICK umfasst sämtliche Selbst-Abhol-Services, die notime aktuell in Zusammenarbeit mit der SBB anbietet. Online bestellte Pakete liefern wir an den PickupPoint am Zürcher HB oder an die SBB-Gepäckschalter an den Bahnhöfen Bern, Basel und Winterthur, wo diese noch am Tag der Bestellung oder an bis zu vier weiteren Tagen abgeholt werden können. Weitere Infos dazu sind auf unserem Blog zu finden.
Good to know… 
...für bestehende notime Kunden
Wenn Sie Ihren Online-Shop bereits über REST API an unser System angebunden haben und unsere Services neu unter den Namen notimeOnDemand (vormals Same Day), notimeNOW oder notimePICK anbieten möchten, dann nehmen Sie in Ihrem Shop ganz einfach eine Namensänderung der jeweiligen Lieferoption vor. 
Wenn Sie Ihren Online-Shop bereits über unser WebWidget an unser System angebunden haben, dann läuft der ganze Prozess vollautomatisch ab - Sie müssen sich um nichts kümmern.


....für zukünftige notime Kunden
All unsere Services können entweder über REST API, notimeOnDemand auch über ein fix fertig geliefertes WebWidget in Ihren Shop integriert werden. Beide Varianten wurden bewusst so gestaltet, dass sie so einfach wie möglich zu implementieren sind. Sie sind also in kürzester Zeit startklar!
Weitere Informationen dazu sind auf unserer Website zu finden.


notime FollowME 
Unser Service zum Live Tracking und zur kurzfristigen Umplanung von Lieferaufträgen ist für notimeOnDemand, notimeNOW und notimePICK erhältlich.

 
Bei weiteren Fragen oder für eine persönliche Beratung zu notimeOnDemand, notimeNOW und notimePICK dürfen Sie sich jederzeit bei uns melden. Kontakt notime...