notime Blog

Neuigkeiten der notime AG

Post übernimmt verbleibende Aktienanteile von notime

Die Schweizerische Post – bisher Mehrheitsaktionärin von notime – übernimmt die verbleibenden Aktienanteile von notime. notime wird damit zur hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Post. Die Post führt notime als eigenständiges Unternehmen weiter.  

notime hat den Trend hin zur Nachfrage nach schnelleren und insbesondere auch flexibleren On-Demand-Lieferoptionen in der urbanen Logistik bereits früh erkannt. Deshalb sind wir bereits vor über 5 Jahren mit der Vision aufgebrochen, die urbane Logistik zu revolutionieren. Seit 2018 haben wir mit der Schweizerischen Post als Mehrheitsaktionärin eine starke Partnerin im Rücken, die uns auf diesem Weg begleitet. Die Zusammenarbeit zwischen notime und der Post verläuft sehr positiv. Am 28. August 2020 hat die Post die verbleibenden Aktienanteile von notime übernommen, wodurch notime zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Post wird.

Wachsendes Bedürfnis nach Gleichtagszustellung

Aktuell zeigt sich: Das Bedürfnis nach schneller Lieferung – am besten am Tag der Bestellung – steigt weiter an. Wir sind überzeugt, dass wir künftig die bestehenden Synergien zwischen notime und der Post noch stärker nutzen – und dadurch dieses Kundenbedürfnis noch besser decken können. Die Post will denn auch ihre Position im SameDay-Markt zusammen mit notime weiter stärken – das ist das primäre Ziel der Übernahme. Die Post wird notime jedoch als eigenständiges Unternehmen weiterführen.  

Neue Produktpalette in Entwicklung

Das Ziel ist weiter, die SameDay-Angebote der Post und von notime künftig zu harmonisieren – und damit den Kunden einen noch grösseren Mehrwert zu bieten. Die Post und notime arbeiten derzeit gemeinsam an der Ausgestaltung der künftigen Produkte. Für die Geschäftskunden von notime ändert sich vorerst nichts: Sie erhalten zu gegebener Zeit einen Vertrag der Post – und können weiter auf die gewohnt hohe Servicequalität von notime zählen. Das werden die notime-Mitarbeitenden sicherstellen.

notime-Mitarbeitende profitieren von GAV

Diese werden ab 1. Oktober 2020 in den Genuss von verbesserten Arbeitsbedingungen kommen: An diesem Datum tritt ein Firmen-GAV in Kraft. Daran ändert auch die Übernahme durch die Post nichts. Reto Graf, künftiger Leiter operativer SameDay-Betrieb, betont: «Es ist uns allen und mir persönlich ein grosses Anliegen, den Einsatz zu honorieren, den unsere Mitarbeitenden täglich leisten. Dank des GAV profitieren sie von noch besseren Arbeitsbedingungen. Unsere Mitarbeitenden sind unser höchstes Gut. Daran ändert sich auch durch die Übernahme durch die Post nichts.»

Kommentar schreiben

Loading