notime Blog

Neuigkeiten der notime AG

notime in der «Tagesschau» und bei «Input»

In der Vorweihnachtszeit feiern Online-Bestellungen Hochkonjunktur. Passend dazu griff das Schweizer Radio und Fernsehen dieses Wochenende den hochaktuellen Branchentrend der «Same-Day-Delivery» auf und berichtete in der «Tagesschau» und in der SRF3-Hintergrundsendung «Input» darüber.

 

Die Tagesschau widmete sich den durch Same-Day-Lieferungen entstehenden Chancen für Schweizer Online-Anbieter. So haben Schweizer Firmen einen Standortvorteil gegenüber internationalen Mitbewerbern. Denn wer am Tag der Bestellung liefern möchte, muss die entsprechende Ware in der Schweiz lagern. Wie Thomas Lang, CEO von Carpathia, im Beitrag erwähnt, wird sich manch ein Kunde den umständlichen Gang ins Warenhaus künftig zweimal überlegen: «Haben Sie die Ware neu in 3, 4 Stunden, überlegen Sie sich vielleicht einmal mehr, überhaupt noch in die Stadt zu fahren, einen Parkplatz zu suchen und so weiter».

 

Mit BRACK.CH und Manor wurden auch bestehende Kunden von notime vorgestellt.  Für sie holt notime sämtliche Same-Day-Bestellungen in den jeweiligen Zentrallagern ab, bringt diese mit einem Shuttle in die städtischen Gebiete und nimmt anschliessend mit den Lastenvelo-Fahrern die Feinverteilung der Ware vor. So kann genau zum vom Endkunden gewünschten Zeitfenster und an den vom Endkunden gewünschten Ort geliefert werden.  Zum Tagesschau-Beitrag



SRF-Digitalredaktor Reto Widmer begleitete in der Sendung Input ein Same-Day-Päckli auf seinem Weg vom Zentrallager bis zur Ankunft beim Endkunden. Er machte dabei am Hauptsitz von notime in Zürich Wiedikon halt. Hier sprach er mit notime-Mitgründer Philipp Antoni und lernte dabei nicht nur die neuste Lastenvelo-Variante in der notime-Flotte – das Musketier – sondern auch den gesamten automatisierten Softwareprozess kennen. Dieser ermöglicht es notime, so rasch wie ein klassischer Fahrradkurier zu liefern, dabei aber stets optimierte Liefertouren zu haben. So werden effiziente Same-Day-Lieferungen zu unschlagbaren Preisen möglich. Zur Input-Sendung 

notime und Manor: durch Same-Day und FollowMe zum unvergleichlichen Shopping-Erlebnis

Seit Mittwoch, 9. November 2016 bietet Manor in Zusammenarbeit mit notime Same-Day-Lieferungen und FollowMe an - und bietet seinen Zürcher Kundinnen und Kunden dadurch einen Service der Extraklasse.

Wer im Online-Shop der grössten Schweizer Warenhauskette einen Artikel bestellt, kann sich diesen noch am Tag der Bestellung an einen gewünschten Ort innerhalb der Stadt Zürich liefern lassen. Der Online-Shop wurde dazu auf unkomplizierte Weise über ein Application Programming Interface (API) an die Software von notime angebunden (weitere Informationen dazu auf der Produktseite hier). Sämtliche relevanten Informationen zu den Online-Bestellungen werden dadurch an die Software von notime übermittelt und erlauben dieser, den gesamten Prozess ab dem Zeitpunkt der Bestellung bis zur Auslieferung des Paketes vollständig zu automatisieren. Zum notime Full-Service gehört zudem das Abholen der bereitgestellten Pakete in den Manor-Zentrallagern in Hochdorf und Möhlin sowie die anschliessende Feinverteilung der Bestellungen durch die notime Kuriere in Zürich. Abgerundet wird das Manor-Shopping-Erlebnis durch FollowMe (weitere Informationen dazu auf der Produktseite hier): Die von notime entwickelte Webseite ermöglicht es den Kundinnen und Kunden von Manor, die Ankunft des Paketes kurz vor der Auslieferung mitzuverfolgen sowie das Zeitfenster der Lieferung und den Lieferort bis im letzten Moment anzupassen. 

Das erste von notime gelieferte Manor-Paket.

notime und urbanpeople.com: Flexible Same-Day-Lieferungen zu konkurrenzfähigem Preis

Flexible Same-Day-Lieferungen müssen nicht teuer sein. Gerade deshalb bieten Sie auch für kleine und mittelgrosse Online-Shops eine interessante Möglichkeit, sich von der Konkurrenz abzugrenzen und gleichzeitig das Online-Shopping für die eigenen Kunden zum ganz besonderen Erlebnis werden zu lassen. Dies zeigt das Beispiel von urbanpeople.com, einem Online-Shop, der für die schnelle und flexible Auslieferung seiner Online-Bestellungen auf die Leistungen von notime setzt.

Der Schweizer Online-Shop urbanpeople.com bringt seit über 10 Jahren die weltweit angesagtesten Trends an urbaner Streetwear in die Schweiz – und seit neustem noch am Tag der Bestellung zu seinen Kunden: Seit dem 13. Oktober 2016 werden den Kunden von urbanpeople.com für Bestellungen bis 16.00 Uhr Same-Day-Lieferungen mit notime angeboten, für welche die Kunden den Lieferort sowie das Zeitfenster für die Lieferung bedürfnisgerecht bestimmen können.

Unkomplizierte IT-Anbindung

Für die Zusammenarbeit wurde der Online-Shop über das notime Web Widget an die Software von notime angebunden. Mit dieser deutlich einfacheren und ressourcensparenden Variante (weitere Informationen auf der Produktseite hier) liefert notime seinen Kunden zudem ein direkt einsetzbares Pop-up, mithilfe dessen bei der Bestellung Lieferort und Zeitfenster bestimmt werden.

Interne Prozesse trotz neuer Lieferart beibehalten

Sobald der Kunde die Bestellung im Online-Shop urbanpeople.com abgeschlossen hat, wird der weitere Prozess durch die Software von notime vollautomatisch abgewickelt. Da notime aufgrund seiner breiten Kompetenz und dem ganzheitlichen Angebot flexibel auf die Bedürfnisse seiner Kunden reagieren kann, war seitens urbanpeople.com keine Umstellung der internalisierten Prozesse notwendig. Die Pakete werden zu einer vordefinierten Zeit von einem Shuttle im Lager von urbanpeople.com abgeholt und zum notime Hub in Zürich gebracht. Von da aus wird von den Lastenfahrradfahrern die Feinverteilung auf den vom notime System optimierten Liefertouren vorgenommen.

FollowMe™ macht Online-Bestellungen zum ultimativen Shopping-Erlebnis

Per E-Mail wird den Kunden von urbanpeople.com kurz vor der Lieferung ein Link zur FollowMe™-Seite von notime zugeschickt, auf welcher die kurz bevorstehende Lieferung angekündigt wird. Dadurch wird die Vorfreude auf das neue Cap oder die gewünschten Sneakers auf die Spitze getrieben. Sollte sich der Kunde in der Zwischenzeit örtlich verschoben haben und bereits wieder irgendwo in der Zürcher City unterwegs sein, können Lieferort und –zeit bis im letzten Moment über FollowMe™ ganz bequem geändert werden. Und das Beste daran: Der Endkunde bezahlt für die Same-Day-Lieferung den gleichen Preis wie für eine Paketlieferung via A-Post.

Urbane Lieferketten sind grün, digital und crowdbasiert

Wie offensichtlich ein urbanes Klima logistische Ideen hervorbringen kann, dafür ist die Schweiz ein gutes Beispiel. Der Einfluss neuer technologischer Möglichkeiten spielt dabei heute eine zentrale Rolle – aber eben nicht nur dieser. Denn es geht auch darum, wie der Warentransport im Einklang mit einer zunehmend digital agierenden Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt funktioniert. Insbesondere Bern und Zürich können in Sachen Forschung, Engagement und kreative Start­ups einiges vorweisen. Entwicklungen gehen Hand in Hand mit der städtischen Verkehrspolitik.

Heute bestellt - heute geliefert

Seit Anfang August liefert notime für BRACK.CH erfolgreich Pakete in Zürich aus. Neu werden Onlinebestellungen noch am selben Tag von notime in der Stadt Zürich mit dem Fahrrad zugestellt. In Kürze folgen weitere grössere Städte, darunter Bern, Basel, St.Gallen und Luzern.

Dank notimes «Follow me»-Funktion ist die Lieferung für den Kunden nicht nur schnell und punktgenau, er erhält zudem kurz vor dem Eintreffen seiner bestellten Ware eine Nachricht mit einem Foto und Informationen über den sich nähernden Fahrer und dessen Ankunftszeit auf sein Mobiltelefon.
Somit steigt nicht nur die Vorfreude des Bestellers auf sein ankommendes Paket, er kann ausserdem auch kurzfristig die Ankunftszeit und -ort ändern, sodass der Kurierfahrer die Ware bequem zum gewünschten Standort manövriert.   

Das erste von notime zugestellte BRACK.CH-Paket

Die Post und notime: Gemeinsam neue Wege im E-Commerce


Die Schweizerische Post testet in der Stadt Bern den lokalen Online-Marktplatz Kaloka. Kaloka bietet einen SMS-Shoppingservice und Same-Day-Delivery als Zustelloption. Für die Konzeption und Durchführung des Pilotprojekts arbeitet die Post mit notime zusammen. Wie es zur Zusammenarbeit mit der Post gekommen ist und wie es ist als Start-up mit einem Grossunternehmen zusammenzuarbeiten, erzählt Philipp Antoni im Interview: http://bit.ly/1XIZftc

Die Läden Berns im Wohnzimmer

Kaloka.ch: der neue online lokale Markplatz der Schweizerischen Post – mit  flexibler Zustellung von notime AG

notime liefert für Kaloka.ch, den neuen lokalen online Marktplatz der Schweizerischen Post, der ab sofort im Raum Bern während 6 Monaten getestet wird.  Wer keine Zeit hat, durch Berns Lauben und Geschäfte zu flanieren, «lädelet» ab sofort auf www.kaloka.ch. Der Kauf wird noch am selben Tag durch notime  ausgeliefert. Wer nicht selber suchen will, kann sich Artikel auch via SMS-Shoppingservice vorschlagen lassen, diese werden selbstverständlich auch am gleichen Tag geliefert.

Silicon Valley meets notime


“Silicon Valley meets Switzerland" - so heisst der gross angekündigte Event, der am 31. März zum zweiten Mal in Zürich stattfindet. Silicon Valleys führende Unternehmer treffen auf die "most promising Swiss Startups". Da fühlen wir uns natürlich geehrt, dass die Schweizerische Post uns eingeladen hat, unser Startup den digitalen Göttern aus Übersee zu präsentieren.

Unter dem Motto "Morgen liefern ist von gestern" präsentieren wir unsere neusten Technologien wie beispielsweise den notime Button, FollowMe(TM) und natürlich das Kernstück unserer Plattform, den Autodisponenten der zweiten Generation. Also, falls ihr es geschafft habt, eine der letzten Eintrittskarten zu ergattern, dann sucht doch unseren Stand auf damit wir euch mehr darüber erzählen können.

Meet the Team: Daniela


Gemeinsam mit dem Team von Zürich bringe ich notime in Bern voran. Ich bin seit September 2015 für das  Recruiting und das Fahrer Management in unserer Niederlassung dort zuständig. Nach der Matura habe ich in einer Kinderkrippe in Fribourg gearbeitet, heute studiere ich an der PH-Bern für die Mittelstufe. In meiner Freizeit fahre ich gerne Velo, dadurch bin ich auch zu notime gekommen. Karate und Parkour gehören ebenfalls zu meinen Hobbies.